Lieben Sie Zahlen?

Finanzbuchhaltung, Umsatzsteuer, Steuererklärung, Jahresabschluss: Was für die meisten leidige Pflichten sind, bedeutet für andere echte Leidenschaft. Doch ganz gleich, ob Sie Spaß am Bilanzieren und Planen haben oder mehr das System Schuhkarton bevorzugen, bei uns sind Sie in jedem Fall gut beraten.

Denn Sie bestimmen ganz individuell, wie viele steuerliche und buchhalterische Arbeiten Sie abgeben und wo Sie lediglich Hilfestellungen in Anspruch nehmen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Für ein unverbindliches Gespräch stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Unser Anspruch

Die Kanzlei Oberländer wurde im Jahr 2000 gegründet und betreut Unternehmen, Freiberufler sowie Privatpersonen in Steuer- und Finanzfragen. Unser Schwerpunkt liegt auf der gestaltenden Steuerberatung. Das heißt, wir begleiten aktiv Ihre finanzielle und unternehmerische Entwicklung. Unser ganzheitlicher Ansatz berücksichtigt dabei Ihre steuerliche, rechtliche und betriebswirtschaftliche Situation und Zielsetzung.

Wir wollen für Sie immer die bestmögliche Lösung finden. Und das erreichen wir zuallererst einmal durch genaues Zuhören: Wo liegen Schwierigkeiten, wo schlummern interessante Potenziale? So entwickeln wir aus den Erfahrungen der Vergangenheit tragfähige Konzepte für eine erfolgreiche Zukunft.

Da jeder Mandant andere Anforderungen, Kenntnisse und Vorlieben mitbringt, legen wir besonderen Wert darauf, den Leistungsverbund zwischen Steuerberater und Mandant individuell zu gestalten. Sie selbst bestimmen den Grad Ihrer Mitwirkung und haben damit auch direkten Einfluss auf Ihre Kosten.

Aktuelles Blitzlicht

Steuern | Recht | Wirtschaft

An dieser Stelle finden Sie jeden Monat unseren aktuellen Mandantenbrief „Blitzlicht“ im PDF-Format zum Download.

Er enthält viele wichtige Informationen aus den Themenbereichen Wirtschaft, Steuern und Recht. Unsere Mandanten haben außerdem Zugriff auf unser komplettes Blitzlicht-Archiv. 

Neueste Beiträge

06. September 2016

Umsatzsteuer

Einräumung von Parkmöglichkeiten gehört nicht zu den Beherbergungsleistungen
Nur die unmittelbar der Beherbergung dienenden Übernachtungsleistungen in einem Hotel unterliegen dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7 %.
Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass die Einräumung von Parkmöglichkeiten an  

06. September 2016

Verfahrensrecht

Bundesfinanzhof (BFH) versagt vorläufigen Rechtsschutz gegen den Solidaritätszuschlag
Die Vollziehung eines Bescheids über den Solidaritätszuschlag ist nicht deshalb aufzuheben, weil ein Finanzgericht (FG) im Rahmen eines Vorlagebeschlusses das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) zur Klärung der Verfassungsmäßigkeit des Solidaritätszuschlaggesetz